"Bei uns nicht"

Sexueller Missbrauch innerhalb der Jugendverbandsarbeit? Bei uns doch nicht! Oder vielleicht doch?

Sexueller Missbrauch in der Jugendarbeit, an Orten, an denen Kinder und Jugendliche eigentlich Frei- und Schutzräume finden sollten?

Ein schwieriges Thema! Seit Jahren ist die Evang. Jugend in Bayern aktiv in der Prävention sexuellen Missbrauchs unter dem Titel „Bei uns nicht!?“

 So gibt es auch in unserem Dekanat Pegnitz eine Vertrauensperson, die als Ansprechpartner zu diesem Thema agiert.

Solltet ihr Fragen zu dem Thema haben; sollte euch diesbezüglich etwas Seltsames aufgefallen sein oder solltet ihr gar selbst von sexuellen Grenzverletzungen oder Missbrauch betroffen sein, könnt ihr euch gerne im Vertrauen(!)an mich wenden.

Ich stehe immer auf der Seite der Betroffenen!

 

Dekanatsjugendreferentin
Alexandra Nagel
Hauptstr. 77
91257 Pegnitz
Tel: 09241-2207 
Facebook: EJ Pegnitz

 

Was bei der EJ Pegnitz gegen sexuelle Gewalt getan wird: 

- Erweitertes Führungszeugnis für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende

- Verhaltenskodex für Mitarbeitende

- Mitarbeitende für das Thema sensibilisieren und aus- und weiterbilden

- Betroffene beraten und sichere Räume schaffen

- Unterstützung von Kirchengemeinden und Hilfesuchenden vor Ort in der Präventionsarbeit und im Verdachtsfall

 

Wenn ihr einen Verdacht in Bezug auf sexuellen Missbrauch habt oder euch Betroffene ansprechen, solltet ihr unbedingt:

- Ruhe bewahren

- Verbündete suchen

- Vertrauensperson kontaktieren

- Dokumentieren

- Eigene Grenzen und Möglichkeiten kennen und akzeptieren

- Sich als Gesprächspartner anbieten

 

Weitere Infos gibt es hier!